Kontakt

Gravel Herrmann Sari
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Grevener Str. 14
48149 Münster
Tel: +49 (0)251/ 39 51 81 80
Fax: +49 (0)251/ 39 51 81 81
Email: kontakt@rae-gravel-herrmann.de
Mo. - Frei.: 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Sa.:   09:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Themen

Sperrung von Videos auf Youtube

Das Videoportal youtube.com des US-amerikanischen Konzern Google erfreut sich auch in Deutschland großer Beliebtheit. Millionen Besucher nutzen die Möglichkeiten z.B. beliebte Musikvideos internationaler Stars orts- und zeitunabhängig zu nutzen. Aber auch private Videos – teils mit belustigendem Inhalt – werden über Youtube der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Videos auf Youtube haben mittlerweile gerade für junge Künstler einen hohen kommerziellen Wert erhalten. Die Veröffentlichung von Musikvideos bedeutet für noch unbekannte Künstler die Möglichkeit die eigenen Songs einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren und möglicherweise den „Durchbruch“ zu schaffen.

Umso ärgerlicher ist es daher, wenn Videos durch Dritte gesperrt werden. Youtube bietet hierfür eine relativ einfache Möglichkeit und Nutzer können durch wenige Klicks ein Video vom Netz nehmen. Als US-amerikanisches Unternehmen hält sich Youtube hier an US-amerikanisches Recht, dass für Urheberrechtsverletzungen im Internet das sog. „Take-down and Notice“ – Verfahren vorsieht. Das heisst ein Internetanbieter ist verpflichtet, nach Erhalt einer Information über eine Urheberrechtsverletzung z.B. ein Video ohne weitere Prüfung des Vorliegens einer Rechtsverletzung unverzüglich zu sperren. Weiter sieht das Verfahren vor, dass derjenige der den Inhalt – hier das Video – bereit gestellt hat, hierüber benachrichtigt und zur Stellungnahme aufgefordert wird.

Gerade für Künstler die knapp vor dem Durchbruch stehen und deren Videos bereits mehrere hunderttausend oder Millionen Klicks erhalten haben, bietet dieses Verfahren jedoch erhebliche Nachteile, da die eigenen Videos relativ leicht durch Dritte – einfach durch eine Behauptung – gesperrt werden können.

Selbstverständlich gibt es rechtliche Möglichkeiten sich hiergegen zu wehren. Zum einen kann derjenige, der die Sperrung veranlasst hat, rechtlich belangt werden. Auch die Möglichkeit Youtube zu einer zügigen erneuten Freigabe zu bewegen besteht. Die Erfahrung zeigt, dass  mittels einer Abmahnung und einem gerichtlichen Eilverfahren zeitnah unberechtigte Sperrungen zurückgewiesen und das Video erneut online gestellt werden kann.

Als eine im Medienrecht; insbesondere im Urheberrecht und Internetrecht spezialisierte Kanzlei beraten und vertreten wir Sie gerne, wenn Ihr Video auf Youtube gesperrt wurde. Selbstverständlich helfen wir Ihnen auch gerne, wenn ein Video Ihre Rechte verletzt. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Erstgespräch!