Kontakt

Gravel Herrmann Sari
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Grevener Str. 14
48149 Münster
Tel: +49 (0)251/ 39 51 81 80
Fax: +49 (0)251/ 39 51 81 81
Email: kontakt@rae-gravel-herrmann.de
Mo. - Frei.: 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Sa.:   09:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Persönlichkeitsrecht

In Zeiten in denen jeder Einzelne immer schneller zum Gegenstand öffentlicher Aufmerksamtkeit werden kann, gewinnt der Schutz des Persönlichkeitsrechts zunehmend an Bedeutung. Während früher nur Einzelne gelegentlich Gegenstand einer Berichterstattung durch die klassischen Medien (Rundfunk, Presse) wurden, nehmen durch die neuen Medien / das Internet Verletzungen des Persönlichkeitsrecht rasant zu.

Das ist unterteilt zwischen besonderen Persönlichkeitsrechten und dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht. Besondere Persönlichkeitsrechte sind z.B. das Recht am eigenen Bild oder Namensrecht.

Das Recht am eigenen Bild (§§ 22 KUG) beinhaltet den Grundsatz das eine Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung von Bildern nur mit dem Einverständnis der Abgebildeten erfolgen darf. Hierbei ist es egal, in welchem Mediem das Bild veröffentlicht werden. Grundsätzlich ist es z.B. nicht zulässig ein Partybild bei Facebook zu veröffentlichen ohne das alle Abgebildeten hiermit einverstanden sind.

Das allgemeine Persönlichkeitsrecht ist insbesondere im Äußerungsrecht und/oder im Presserecht von besonderer Bedeutung. So stellt es z.B. eine Persönlichkeitsrechtsverletzung dar, wenn über eine Person unwahre Tatsachenbehauptungen geäußert werden. Aber auch die Behauptung von wahren Tatsachen können eine Persönlichkeitsrechtsverletzung darstellen. Die Rechtsprechung unterteilt hier zwischen Tatsachen, die der Sozialsphäre, der Privatsphäre oder der Intimsphäre zuzuordnen sind. So ist es in aller Regel unzulässig Tatsachen / Informationen aus der Intimsphäre  zu verbreiten. Aber auch Privates ("aus der Familie") darf nicht ohne weiteres verbreitet werden. Daneben ist die sog. Schmähkritik unzulässig.

Persönlichkeitsrechtsverletzungen können für den Betroffenen erhebliche Konsequenzen haben und den Ruf einer Person und damit seine gesellschaftliche Stellung erheblich beeinträchtigen.

Dem Verletzten stehen verschiedene Ansprüche wie Unterlassungs-/Beseitigungsanspruch, ggfls. Gegendarstellung oder Widerruf, Schadensersatz oder Schmerzensgeld / Geldentschädigung zu.

Persönlichkeitsrechtsverletzungen erfordern in der Regel schnelles Handeln. Tatsächlich ist es in der Praxis so, dass Rechtsverletzungen durch ein gerichtliches Eilverfahren schnell begegnet werden kann.

Das Persönlichkeitsrecht ist eine juristische Spezialmaterie, die umfangreiche Erfahrung und genaue Kenntnisse der Gesetzeslage und insbesondere der Rechtsprechung verlangt. Wir sind in diesem Bereich spezialisiert und haben bereits Mandanten gegen große inländische und ausländische Medien außergerichtlich und gerichtlich vertreten.

Besuchen Sie auch unser Spezialangebot zum Thema Persönlichkeitsrecht: www.rechtsanwalt-persoenlichkeitsrecht.de