Kontakt

Gravel Herrmann Sari
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Grevener Str. 14
48149 Münster
Tel: +49 (0)251/ 39 51 81 80
Fax: +49 (0)251/ 39 51 81 81
Email: kontakt@rae-gravel-herrmann.de
Mo. - Frei.: 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Sa.:   09:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Kosten - Details

Das RVG bestimmt für zivilrechtliche Verfahren, dass bei Vertretung in Gerichtsverfahren vor dem Amts- oder Landgericht oder dem Arbeitsgericht sich die Höhe der anfallenden Gebühren nach dem Gegenstandswert der Sache bestimmt. Bei einer Geldforderung sind Höhe der Forderung und Streitwert identisch.

Steht der Streitwert fest, so kann die Höhe einer Gebühr aus einer Gebührentabelle als Anlage zur RVG abgelesen werden. Gerade bei außergerichtlichen Tätigkeiten kann je nach Arbeitsaufwand von der Regelgebühr nach oben oder nach untern abgewichen werden.

Für die Prozessvertretung in erster Instanz entsteht eine Verfahrensgebühr in Höhe des 1,3fachen der vollen Gebühr, wobei es nicht darauf ankommt, wie umfangreich die Aufgabe des Rechtsanwaltes ist und welche Zeit er für diese Arbeit aufgewendet hat. In zweiter Instanz entsteht eine Verfahrensgebühr in Höhe von 1,6.

Weiter entsteht in gerichtlichen Verfahren eine Terminsgebühr, wenn tatsächlich ein Termin stattgefunden hat. Sie beträgt sowohl in der ersten als auch in der zweiten Instanz 1,2.

Wenn die Parteien sich dann einigen, entsteht eine Einigungsgebühr in Höhe von 1,0, in zweiter Instanz von 1,3. Wird die Einigung außergerichtlich erzielt, dann entsteht eine Einigungsgebühr in Höhe von 1,5. Manchmal ist es wirtschaftlich sinnvoller, ein gerichtliches Mahnverfahren einzuleiten. Dieses dann, wenn mit einem Widerspruch der Gegenseite nicht zu rechnen ist. Dafür entsteht eine Verfahrensgebühr für den Antrag auf Erlass des Mahnbescheides von 1,0 und eine Verfahrensgebühr für den Antrag auf Erlass des Vollstreckungsbescheides von 0,5. Vertritt der Rechtsanwalt mehrere Mandanten im gleichen Prozess, so entsteht jede Gebühr nur einmal. Allerdings entsteht eine zusätzliche Gebühr von 0,3 für jede zusätzliche Person. Ist der Mandant Verbraucher, entstehen für ein erstes Beratungsgespräch maximal 190 Euro netto. Dieser Maximalbetrag fällt jedoch nicht immer an. Sprechen Sie uns an. Selbstverständlich informieren wir Sie vorab und unverbindlich über die voraussichtlichen Kosten.

Neben den Gebühren für seine Tätigkeit hat der Rechtsanwalt Anspruch auf Ersatz seiner Telefon- und Portokosten. Soweit er die Kosten nicht im Einzelnen beziffert, kann der Rechtsanwalt auch pauschal einen Betrag von 20% der Gebühren oder maximal 20 Euro berechnen. Kosten, die ihm dadurch entstanden sind, dass er in Ihrem Auftrag etwa Gerichtsakten kopiert, darf der Rechtsanwalt daneben gesondert in Rechnung stellen.

Gegebenenfalls ist es bei höheren Streitwerten kostengünstiger, ein Stundenhonorar zu vereinbaren. Sinnvoll kann die Vereinbarung von Stundenhonoraren bei schwer zu bestimmenden Streitwerten sein, so zum Beispiel bei Vertragsgestaltungen oder der Prüfung von AGB`s.

Es gibt eine Vielzahl von Sonderfällen. Sprechen Sie uns an.

Wir werden häufig von Mandanten auf eine bestehende Rechtsschutzversicherung verwiesen. Hierzu weisen wir darauf hin, dass gerade im Bereich Filesharing als eine dem Urheberrecht zugewiesene Materie regelmäßig Versicherungsschutz gemäß den allgemeinen Versicherungsbedingungen ausgeschlossen ist.

Im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes werden Abmahnungen aus dem Bereich Markenrecht und Wettbewerbsrecht versandt. Ein Vorgehen gegen derlei Abmahnungen ist ebenfalls regelmäßig nicht versichert.

Wir empfehlen, in jedem Fall den Rechtsschutzversicherer kurz zu kontaktieren zwecks einer Deckungsanfrage und uns bei Mandatierung auf eine bestehende Rechtsschutzversicherung anzusprechen.

 

RAe Gravel & Herrmann - Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft - Münster